Die Richtige Zahnpflege

Um die Gesundheit Ihrer Zähne langfristig zu erhalten, ist eine gründliche sowie regelmäßige Zahnpflege unerlässlich. Aus diesem Grund haben wir für Sie zahlreiche Zahnputzweisheiten zusammengestellt.

Zähne, ein Leben lang erhalten - das ist möglich
Zahlt sie sich doch bei Kindern und Jugendlichen besonders lange aus.
Wir sagen und zeigen Ihnen in unserem Zahnputzkino wie.

Zahnputzkino starten
  • Zähneputzen bereits im Kindesalter von den Eltern richtig erlernen, um die Milchzähne als Platzhalter für die bleibenden Zähne langfristig zu erhalten. Zahnfärbetabletten unterstützen die gründliche Zahnreinigung.
  • Versiegelung der ersten bleibenden Zähne durch Ihren Zahnarzt im Alter von etwa sechs Jahren, damit diese möglichst lange erhalten bleiben.
  • Zähneputzen nach dem Verzehr von besonders säurehaltigen Getränken oder Lebensmitteln erst nach 30 Minuten, so dass der Speichel die Säure neutralisieren kann.
  • Kontrolle und Prophylaxe durch Ihren Zahnarzt in regelmäßigen Abständen unerlässlich, um Zahn- und Zahnfleischerkrankungen erfolgreich zu verhindern.
  • Fluorid härtet den Zahnschmelz und macht ihn weniger angreifbar, eine regelmäßige Fluoridprophylaxe ist daher sinnvoll.
  • Getränke, Lebens- sowie Genussmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein, Lakritze, Curry oder Tabak verfärben Ihre Zähne.
  • Rauchen stellt für den Zahnhalteapparat eine nicht unerhebliche Belastung dar und führt zu Parodontitis und vorzeitigem Zahnverlust.
  • Parodontitis (Zahnbettentzündung) setzt schädliche "anaerobe" Bakterien frei, die Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben: sie greifen die Innenwände der Gefäße an. Das Risiko eines Herzinfarkt oder Schlaganfalls steigt erheblich, Diabetiker sind schwieriger einzustellen und das Risiko für Schwangere steigt, eine Frühgeburt zu erleiden.
  • Zahnbürste sollte einen eher kleinen Kopf mit vielen, abgerundeten Kunststoffborsten in dichten Büscheln besitzen.
  • Zahnbürste nach drei Monaten aussortieren, spätestens jedoch, wenn sich die Borsten biegen.
  • Anschaffung einer elektrischen Zahnbürste lohnt sich, denn diese putzt einfach besser, gründlicher und bequemer. Gebrauchsanweisung des Herstellers beachten oder sich den richtigen Gebrauch beim nächsten Zahnarztbesuch vorführen lassen, da Zähne und Zahnfleisch bei falscher Handhabung andernfalls beschädigt oder verletzt werden können.
  • Bürste in einem Winkel von 45 Grad schräg am Zahnfleischrand aufsetzen.
  • Zähneputzen durch kreisende Bewegungen vom Zahnfleisch (rot) zum Zahn (weiß). "Sägende" Zahnputzbewegungen vermeiden, da diese langfristig den Zahnschmelz beschädigen.
  • Zahnseide unterstützt Sie bei der Reinigung der Zahnzwischenräume, während Zahnzwischenraumbürsten schwer zugängliche Stellen reinigen.
  • Kieferpressen und -knirschen sind oft Ursachen freiliegender Zahnhälse. Putzfehler können Schmelzschäden zusätzlich beschleunigen. Sogenannte "keilförmige" Defekte sind die Folgen.
  • Zungenschaber entfernen die Bakterien auf der Zunge und verhindern Mundgeruch
  • Getränke und Lebensmittel, die viel Zucker und Säure enthalten oder besonders klebrig sind, sind besonders schädlich und sollten vermieden werden. Zähneputzen nach deren Verzehr unabdingbar, um Schäden an der Zahnsubstanz zu verhindern.
  • Lebensmittel haben oft versteckte Zucker (süße Aufstriche, Senf/Ketchup), das Lesen der Inhaltsangabe ist wichtig.
  • Genuss kauintensiver, ballastreicher Lebensmittel den leicht verdaulichen Lebensmitteln vorziehen: letztere werden bereits im Mund in Zuckerbestandteile zerlegt und sorgen sofort für eine höhere Kariesgefahr.
  • Zuckerhaltige Lebensmittel lieber in „einer Portion“ essen, niemals „stückchenweise“ über den ganzen Tag verteilt, der Speichel kann seiner Neutralisationseigenschaft sonst nicht nachkommen
  • Karies, Parodontitis, Zahnfleischbluten und Zahnstein wird effektiv vorgebeugt.
  • Risiko für Herz- oder Lungenerkrankungen, Arthritis oder Osteoporose wird deutlich gesenkt, da die Anzahl der Keime im Mundraum erheblich reduziert wird und weniger Entzündungsmediatoren gebildet werden.
  • Ein schönes Lachen sorgt für Wohlbefinden und Selbstbewusstsein

Kieferorthopädische
FachzahnarztPraxis
Dr. Bruno Wilhelmy &
DCD (PA) Alberto Aguirre Reid

Lindenstrasse 5
47249 Duisburg

Tel.: 0203 - 72 10 33
Fax.: 0203 - 72 10 34

Email: praxis@dr-wilhelmy.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do
08:00-12:00 und 13:00-17:30 Uhr

Mi
08:00-12:00 und 13:30-18:00 Uhr

Fr
08:00-14:00 Uhr

Termine und Abendsprechstunde auch nach Vereinbarung.

Kieferorthopäden oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Duisburg auf jameda

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.